Fechtschule |Swerttragil| Fechtschule für das Fechten mit mittelalterlichen Waffen

Codex Feheta

Der Codex Feheta ist ein recht neues Regelwerk, das seit Mitte 2014 entstanden ist und im November 2014 erstmals von mir veröffentlicht wurde.

Es handelt sich hierbei ebenfalls um ein Regelwerk für das Fechten mit mittelalterlichen (Schaukampf-)Waffen im sportlichen Wettstreit. Darunter fallen insbesondere das Schwert, der Dolch, der Schild, der Speer, die Axt und der Bogen.

Allerdings wurde der Codex von mir bewusst relativ offen verfasst, damit es möglich ist, auch mit weiteren als im Codex aufgeführten Waffen fechten zu können (z. B. mit dem Buckler).

Anders als zum Beispiel beim Codex Belli wird hier das „Basisregelwerk“, dass sehr gut von Anfängern zum Einstieg in den Sport genutzt werden kann, um Regeln für fortgeschrittene und erfahrene Fechter erweitert.

Am besten ist der Codex für den Zeitraum vom Frühmittelalter bis zu den Anfängen des Spätmittelalters geeignet. Also in den Epochen, in denen das Schwert mehr als Hieb- statt als Stichwaffe genutzt wurde. Er erhebt nicht den Anspruch, Kämpfe möglichst realistisch und authentisch darzustellen. Vielmehr geht es um die Freude am Fechten mit mittelalterlichen Waffen und den sportlichen Wettstreit im Einzelkampf, Buhurt und Linienkampf.

Der Codex soll sich daher klar zum Schaukampf, dem historischen Fechten und dem Vollkontakt abgrenzen. Hier gibt es viele gute Vereine und Gruppen, die diese Bereiche hervorragend abdecken und bereichern.

Ausführliche Informationen sowie den Codex findet ihr hier.